„To become more porous. To produce more holes, cracks, and lighthouses.“

Situated between the written and the spoken, the act of protesting is central to Ferial Nadja Karrasch’s contribution “To become more porous”. Karrasch examines the Russian artist group Chto Delat (“What is to be done?”) in reference to Jacques Rancière’s concept of protest, crisis, and its political potential as a productive instance.

Ausgabe #12 von all-over | Magazin für Kunst und Ästhetik

all-over. Magazin für Kunst und Ästhetik

Advertisements
Veröffentlicht in Texte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s